Unsere Schule

Der Schulverbund am Deutenberg liegt im Stadtbezirk Schwenningen. Rund 1000 Schülerinnen und Schüler besuchen unsere Schule.

In unserem Schulhaus gab es früher eine Realschule und eine Werkrealschule.

Im Jahr 2014 schlossen sich die beiden Schulen zu einem Schulverbund mit zwei Abteilungen zusammen.

Alle Klassen einer Jahrgangsstufe haben ihre Klassenzimmer in einem gemeinsamen Gang.

Wo es nötig ist, achten wir auf die besonderen Bedürfnisse in den Abteilungen.

Alle Schülerinnen und Schüler der Abteilung Werkrealschule profitieren von den Angeboten im Rahmen der gebundenen Ganztagesschule.

Die Schülerinnen und Schüler der Abteilung Realschule haben im Rahmen einer klassischen Halbtagesschule gegebenenfalls auch am Nachmittag Unterricht. Auch sie können in unserer Mensa zu Mittag essen. Wenn sie möchten, dürfen sie sich in der Mittagspause in der Aula aufhalten. Dort werden sie von einer Lehrkraft beaufsichtigt.

Die Abteilung Werkrealschule bereitet auf den Hauptschulabschluss und den Werkrealschulabschluss nach Klasse 10 vor.

Die Abteilung Realschule bereitet auf die Mittlere Reife vor. Nach der Klasse 9 kann auch die Hauptschulabschlussprüfung abgelegt werden. Daher ist ab der Klasse 7 Unterricht und Benotung auf zwei Niveaustufen möglich. Das M-Niveau (mittleres Niveau) bereitet auf die Mittlere Reife vor. Das G-Niveau (grundständiges Niveau) bereitet auf den Hauptschulabschluss vor.

Wechsel zwischen den Abteilungen sind möglich, besonders in den Klassen 5 und 6. Manchmal werden bestimmte Noten vorausgesetzt. Bitte sprechen Sie die Klassenlehrkraft an, falls Sie hierzu eine Frage haben.

Personalisiertes Lernen/ Coaching (PL/ PLC)

In den Klassenstufen 5-7 läuft drei Mal in der Woche eine PL-Stunde.

Die Stunden sind reguläre Deutsch-, Mathe-, und Englischstunden, die eine andere Struktur haben als „normale“ Stunden.Die Kinder stellen zunächst eine Sitzordnung im Raum her, die jedem Kind einen Einzelarbeitsplatz verschafft. (Tische werden umgestellt, Sichtschutze aufgestellt)

Nun arbeitet jedes Kind in seinem Tempo an Aufgaben in einem Lernweg des Faches Deutsch, Englisch und Mathe.
Der Lernweg wird von den Schülerinnen und Schüler „abgelaufen“. Auf ihrem Weg werden sie mit niveaudifferenzierten Aufgaben konfrontiert, die es zu bearbeiten gilt.
Hierbei kann die Lehrkraft individuell und persönlich Hilfestellung geben und das einzelne Kind nach seinem Vermögen fördern.

In den PL-Stunden gibt es neben der Fachlehrkraft eine zusätzliche Lehrkraft. Diese ist im Coachinggespräch mit je einem Kind außerhalb des Raumes.

Im persönlichen Gespräch wird ein Blick auf die vergangenen Schulwochen geworfen, Schwierigkeiten analysiert und positive Fortschritte betont.

Zum Coachinggespräch geht ein Kind bis zu vier Mal im Schuljahr.